2000

Die Jugend als großer Hoffnungsträger

Aus der Generalversammlung der Musikgesellschaft Lamadelaine

Die Musikgesellschaft La­madelaine hielt am vergangenen Dienstag im Musiksaal des Frei­zeitzentrums in Lamadelaine ihre ordentliche Generalversammlung ab. Neben dem Großteil der Mit­glieder hieß Präsident Roger Klein auch Député-maire Jean-Marie Halsdorf, Schöffe Pierre Mellina sowie die Räte Camille Bosseler, Victor Filaferro, Jean Folschette und Jeannot Linden willkommen.

 

Nach einer Gedenkminute für das verstorbene langjährige Vorstandsmitglied Willy Ludovicy trug Sekretär André Quintus den Tätigkeitsbericht vor. Nach der Aufzählung aller Veranstaltungen und Organisationen wurde zusam­menfassend festgehalten dass die Musikgesellschaft 38 Aktivitäten hatte, davon acht Konzerte. Es wurden 60 Proben abgehalten. 74 Aktive und 412 Ehrenmitglieder sind eingetragen.

 

Nach zehn Jahren trennten sich im Herbst die Wege von Dirigent Philippe Authelet und dem Verein. Beim Cäcilienkonzert übergab Philippe Authelet den Di­rigentenstab an Mariette Simon-Clemens.

 

André Quintus erinnerte auch an die Aktivitäten der Jugendkommis­sion, die am 28. November 1998 gegründet wurde und zur Aufgabe hat, ein Animationsprogramm für die Schüler zu erstellen. Ihr unter­liegt die Aufsicht von 31 Schülern und Jungmusikern im Alter von 8 bis 15 Jahre bei Ausgängen und Veranstaltungen. Diese Betreuung sei mit einem Kostenaufwand von 150 000 F verbunden, die der Ver­ein zur Verfügung stellt. Diese Mehrausgaben hatten dann auch zur Folge, dass der Finanzbericht von Kassierer Pierre Weimerskirch ein Jahresdefizit auswies. Dennoch können die Finanzreserven als aus­gezeichnet betrachtet werden. Der Mitgliedsbeitrag wurde unverän­dert bei 150 F belassen.

 

Im Vorstand waren vier Plätze unbesetzt. Als neue aktive Mitglie­der wurden Jérome Ballinger und Laurent Klein aufgenommen, wäh­rend Jean-Luc Back (aktives Mit­glied), Sandra Kipchen, André Quintus und Claude Simon (inak­tive Mitglieder) in ihren Ämtern bestätigt wurden. Außer ihnen ge­hören Roger Klein, Amélie Scholtes, Pierre Weimerskirch, Denise Quintus-Stoffel und Marcel Ries dem Vorstand an.

 

Die Jugendkom­mission bilden Sandra Kipchen, Dietlind Klein, Denis Quintus, Pina Giacomini, Christiane Baltes, Lau­rent Klein, Jérôme Ballinger und André Quintus.

 

Eine Anerkennung für die meis­ten Aktivitäten erhielten Pierre Watry, Gaby Back und Guy Wolff.

 

Die Glückwünsche der Gemein­deverwaltung überbrachte Député- maire Jean-Marie Halsdorf; seinen Worten schloss sich Entente-Präsi­dent Jeannot Linden an.

 

Das Programm für kommendes Jahr sieht einen Fastnachtsball am 4. März, ein Galakonzert am 16. April und ein Bierfest am 30. Sep­tember vor.

 

 

 

---------------------------------------------------------------------------

Galakonzert mit UGDA-Auszeichnungen in Lamadelaine

Am Sonntag gab die Mu­sikgesellschaft Lamadelaine im Festsaal des Freizeitzentrums in Lamadelaine ihr Galakonzert, das unter dem Thema des Musicals stand. Das Ensemble präsentierte unter der Leitung von Dirigenten Mariette Simon-Clemens Aus­schnitte aus „Phantom of the Ope­ra“, „Jesus Christ Superstar“, „Cats“, „Grease“, „Miss Saigon“, „Sunset Boulevard“ usw.

 

Das Konzert begann mit einer Vorführung der Jungmusiker, die unter der Stabführung von Jean-Luc Back standen. Durch das Pro­gramm führte Sandra Kipchen.

 

Die 200 Zuhörer wurden durch den Präsidenten der Musikgesell­schaft Lamadelaine, Roger Klein, begrüßt, der als Ehrengäste Député-Maire Jean-Marie Hals­dorf, die Gemeinderäte Raymonde Conter, Victor Filaferro, Jeannot Linden und John Polfer, den ehe­maligen beigeordneten Direktor des Escher Konservatoriums, Josy Asselborn, sowie die Vertreter der UGDA, Charles Reisch und Roby Zenner, willkommen hieß.

 

 

Die UGDA-Vertreter, die die Glückwünsche ihres Verbandes überbrachten und die Geehrten für ihre Leistungen beglückwünsch­ten, überreichten auch Auszeich­nungen. Die Verdienstnadel für fünf Jahre Aktivität gab es für Simon Crelot, Marielle Jans, Alain Schuster, Denise Quintus-Stoffel, Francine Wattele, Thierry Wattele und Monique Weimerskirch-Kauf- mann. Die Silbermedaille für 20 Jahre Aktivität wurde Roland Quintus angeheftet, die Goldme­daille mit Palmetten für 40 Jahre Ghislain Casel und die Verdienst­medaille in Silber Grand-Duc Adolphe Paul Schrank für 50 Jahre musikalische Aktivität. Ein „Ordre européen du mérite musical“ wurde Amelie Scholtes-Weiler und Pierre Watry verliehen.

----------------------------------------------------------------------

 

Péitenger Calvacade 02.04.2000

----------------------------------------------------------------------

 

Tag der jungen Musikanten war ein voller Erfolg

Am vergangenen Sonntag hatten die „HMB-Supporter-Frënn Vun der Käerjhenger Musek“ in der „Hall 75“ in Niederkerschen einen Tag der jungen Musikanten veranstaltet. Auf dem Programm standen fünf Konzerte einer Dauer von jeweils 45 Minuten.

 

Die musikalischen Darbietungen, die teils aus klassischen und teils aus modernen Stücken bestanden, wa­ren gefällig und abwechslungsreich und wurden vom Publikum mit viel Beifall belohnt.

 

Zum Aperitif um 11.30 Uhr spielte die Jugendmusik aus Zolver. Während der Mittagszeit wurden Tortellinis angeboten. Zur Auswahl standen den ganzen Nach­mittag über Gegrilltes, Pommes frites, Waffeln und Getränke.

 

Auch die traditionelle Tombola fehlte nicht und fand reißenden Ab­satz. Das musikalische Programm wurde ab 15 Uhr fortgesetzt mit

 

Konzerten der Jungmusikanten aus Ehleringen, Rodange und Lamadelaine. Um 17.15 Uhr spielten die „Jongbléiser Käerjheng“ das Ab­schlusskonzert. Bei dieser Gelegen­heit wurden ihnen vom Veranstalter rote Polohemden überreicht. Sämt­liche Musikanten der „Harmonie municipale Bascharage» erhielten weiße Polohemden mit dem Emblem der Musikgesellschaft.

----------------------------------------------------------------------------------------------

---------------------------------------------------------------------------

 

Verschiedenes

---------------------------------------------------------------------------

 

Texte für die UGDA


2001

Fête du Président 06.01.2001

 

Weimerskirch Monique - Wolff Josy - Weimerskirch Raymond - Watry Pierre

-------------------------------------------

 

23.01.2001 - Änderung der Statuten

Musikgesellschaft Lamadelaine beschloss sehr aktives Jahr

Positive Bilanz in der Generalversammlung

Wie in den vergangenen Jahren hatte die Musikgesellschaft Lamadelaine auch wieder 2000 eine sehr rege Aktivität zu ver­zeichnen, wie anlässlich der Gene­ralversammlung zu erfahren war, die im Probesaal im Beisein vieler Mitglieder und Ehrengäste abge­halten wurde. Als Gäste konnte Präsident Roger Klein, der als ein­ziger Kandidat in seinem Amt be­stätigt wurde, Schöffin Simone Barnig, die Gemeinderatsmitglie­der Raymonde Conter, Camille Bosseler und Victor Filaferro, Pfar­rer Edmond Klein, die UGDA-Vertreter Carlo Reisch und Victor Quiring sowie den Präsidenten der Vereinsentente, Robert Foumé, be­grüßen.

 

Den Aktivitätsbericht trug Sek­retär Andre Quintus vor. Zusam­menfassend hielt er fest, dass 36 Veranstaltungen gezählt wurden, davon acht Konzerte, von denen drei auswärts gespielt wurden. Im Laufe des Jahres erhielt der Verein elf neue Partituren und konnte so bei den gut besuchten Konzerten mit neuen Darbietungen aufwar­ten. Die 36 Musikanten mit einer Reihe von Jungmusikanten trafen sich zu 49 Proben. Das Jugend­ensemble zählt 18 Aktive. Daneben funktioniert noch eine „Clique“ zu­sammen mit Perkussionisten, die sich aus 21 Aktiven zusammen­setzt. Jean-Luc Back betreut zwölf Musikschüler und in der Petinger Musikschule sind weitere 21 Schü­ler eingeschrieben. Insgesamt zählt der Verein 82 Mitglieder, von denen verschiedene in mehrfacher Funk­tion tätig sind. Unterstützt wird die Musikgesellschaft Lamadelaine von 444 Ehrenmitgliedern.

 

Aus dem Veranstaltungskalen­der für das kommende Jahr strich Sekretär André Quintus den Fast­nachtsball am 24. Februar, das Ga­lakonzert am 8. April sowie das Bierfest am 29. September hervor.

Der Sekretär trug auch den Ak­tivitätsbericht der Jugendkommis­sion vor, die sich an 18 Veranstal­tungen beteiligte, fünf Konzerte spielte und 36 Proben abhielt. Die „Clique“ gab zwei Konzerte. Um einheitlich auftreten zu können, wurden Polos angeschafft. Die Kosten wurden von den Eltern übernommen.

 

Der Kassenbericht von Pierre Weimerskirch wies zwar ein Jahresdefizit auf, das jedoch leicht durch die Finanzreserven aufgeho­ben wurde. Eine einwandfreie Kas­senführung bestätigte Roland Quintus im Namen der Kassen­prüfer.

 

Nachdem in einer außerordentli­chen Generalversammlung, die der ordentlichen Generalversammlung vorausgegangen war, beschlossen wurde, dass die Posten im Vorstand nicht mehr gleich zwischen aktiven und inaktiven Mitglieder zu beset­zen sind, konnte Vincenza Casa- santa neu in den Vorstand aufge­nommen werden, der sich nun wie folgt zusammensetzt:

 

Präsident: Roger Klein;

Vizepräsidentin: Amélie Scholtes;

Sekretär: André Quintus;

Kassierer: Pierre Wei­merskirch;

Mitglieder: Jean-Luc Back, Jérôme Ballinger, Vincenza Casasanta, Sandra Kipchen, Lau­rent Klein, Denise Quintus-Stoffel, Marcel Ries und Claude Simon.

 

 

Als Ehrengäste ergriffen Schöf­fin Simone Barnig, die Präsidentin der Überwachungskommission der Musikschule, Raymonde Conter, Vereinsentente-Präsident Robert Fourné und Pfarrer Edmond Klein das Wort. Sie alle beglückwünsch­ten den Verein zu den regen Aktivi­täten und den Beitrag zum kultu­rellen Leben innerhalb der Ort­schaft, der Gemeinde und auch der Pfarrgemeinde.

----------------------------------------------------------------------------

 

Fuesendparty & Péitenger Calvacade

----------------------------------------------------------------------------

Langjährige Mitglieder der Musikgesellschaft Lamadelaine ausgezeichnet

Die Musikgesellschaft La­madelaine bot zahlreichen Zuhö­rern im lokalen Freizeitzentrum ihr traditionelles Frühjahrskonzert, das unter der Leitung von Dirigen­tin Mariette Simon-Clemens stand.

 

Während der Darbietung wurden langjährige Mitglieder mit UGDA- Medaillen vom neuen UGDA-Prä-

sidenten Robert Weyland, assistiert von Carlo Reisch und dem Präsi­denten der lokalen Musikgesell­schaft, Roger Klein, ausgezeichnet.

 

Die Bronzemedaille für zehn Jahre Aktivität wurde Michèle Marx, Jean-Marie Noël, Thierry Wattelle und Monique Weimerskirch angeheftet. Für 20 Jahre musikalische Aktivität gab es eine Silbermedaille für Karin Feiler. Für 30 Jahre aktive musikalische Tätigkeit wurde die Goldmedaille überreicht an den beigeordneten Dirigenten Jean-Luc Back und Sekretär André Quintus, während Gérard Frisch mit einer Goldme­daille mit Palmetten für 40 Jahre Aktivität ausgezeichnet wurde.

 

Foto oben:

1. Reihe : Klein Roger, Reisch Carlo (UGDA) ; Weyland Robert (UGDA) ; Halsdorf J.M.(bourgmestre); Noël J.M.; Watry Pierre ; Quintus André ; Back Jean-Luc

2. Reihe: Schottes Amélie ; Simon-Clemens Mariette ; Wattelle Thierry ; Frisch Gérard; Weimerskireh-Kaufmann Monique

 

 

Während der Vorstellung wurden auch verschie­dene Jungmusikanten ausgezeich­net. Es war der neue UGDA-Präsident, Robert Weyland, assistiert von Carlo Reisch und dem Präsi­denten der lokalen Musikgesell­schaft, Roger Klein, der Valeria Casasanta, Yannick Frantz, Laura Giacomini, Samuel Jans, Anouk Kreins, Andy Lux, Sarah Marinkovic, Danielle Quintus, Elisabeth Ries, Rebekka Scholl und Yannick Victor das Jugendverdienstabzei­chen für fünf Jahre musikalische Aktivität ansteckte.

----------------------------------------------------------------------------

 

 

 

 

1. Reihe :  Back Jean-Luc ; Marinkovic Sarah ; Jans Samuel; Wictor Yannick ; Glesener Gilles; Quintus Danielle ; Scholl Rebekka ; Kreines Anouk ; Giacomini Laura ; Schuster Alain

 

 

2. Reihe :  Crelot   Simon; Quintus Joëlle; Roth Yves; Quintus Jasmine ; Marx Michelle ; Casasanta Loredana ; Jans Marielle ; Jans Ben


 

 

 

 

1. Reihe : Quintus Joëlle ; Glesener Gilles ; Lux Andy ; Mais Christian ; Noël Jean-Marie

 

2. Reihe : Ballinger Jérôme ; Klein Olivier; Quintus Jasmine ; Marx Michelle ; Klein Laurent


Ensemble des Jeunes; Commission des Jeunes; Elèves: 20.05.2001

 

1. Reihe : Thill Aurélie ; Frantz Lena, Moret Lynn; Glesener Joëlle ;

2. Reihe : Back Jean-Luc ; Casasanta Valeria ; Jans Sam ; Qulntus Danielle ; Scholl Rebekka ; Glesener Gilles ; Wictor Yannick ; Thill Adrien ; Simon David ; Frantz Yannick

3. Reihe : Casasanta Vincenza ; Ries Elisabeth ; Giacomini Pina ; Jans Marielle ; Giacomini Laura ; Quintus Joëlle ; Casasanta Loredana ; Kreins Anouk ; De Luca Adriano ; Marinkovic Sarah ; Crelot Simon

 

4. Reihe: Quintus Denise ; Klein Dietlind ; Baltes Christiane ; Schuster Alain ; Quintus André ; Jans Ben ; Thill Annick ; Roth Yves ; Marx Michelle

 

 

5. Reihe : Ballinger Jérôme; Klein Olivier ; Klein Laurent; Quintus Jasmine


SOCIETE DE MUSIQUE 20.05.2001

 

1. Reihe : Kipchen Sandra ; Casasanta Vincenza ; Quintus André ; Scholtes Amélie ; Klein Roger ; Simon-Clemens Mariette ; Quintus Denise ; Simon Claude

2. Reihe : Back Jean-Luc ; Klein Laurent; Weimerskirch Pierre ; Ballinger Jérôme ; Quintus Joëlle ; Casasanta Loredana

3. Reihe : Ries Marcel; Simon Véronique ; Wattelle Marie-Eve ; Quintus Jasmine ; Marx Michelle ; Noël Jean-Marie

4. Reihe : Weimerskirch Raymond; Wattelle Francine; Weimerskirch Monique; Baltes Christiane; Klein Olivier; Crelot Simon; Lux Andy

5. Reihe : Wolff Josy ; Watry Pierre ; Back Gaby ; Schrank Paul; Roth Louis

 

6. Reihe : Wattelle Thierry ; Quintus Roland ; Mais Christian


LW - Mittwoch, den 31. Oktober 2001

Kulturschaffende und Sportler in der Gemeinde Petingen ausgezeichnet

Kulturpreis für Arthur Klein und Sportpreis für Andre Flesch

Am vergangenen Freitag wurden im Kulturzentrum in Ro­dingen die Sport- und Kulturabzei­chen der Gemeinde Petingen der vergangenen Saison überreicht. Die Vereinsvertreter, Meister und Vereinsdirigenten sowie Kultur­schaffenden wurden von Bürger­meister Jean-Marie Halsdorf be­grüßt, der in Begleitung der drei Schöffen Simone Barnig, Roland Breyer und Pierre Mellina war. Der Feier wohnten auch die Gemeinde­ratsmitglieder Camille Bosseler, Johny Polfer, Guy Brecht, Jeannot Linden, Roger Klein und Arsène Stracks bei.

 

Bei der „Journée des méritants“ handele es sich um eine besondere Feier, so Bürgermeister Jean-Marie Halsdorf, der die Leistungen der Geehrten zu würdigen wusste. Sie seien einerseits Vorbild und ande­rerseits Spiegelbild der Gesell­schaft. 29 Bürger der Gemeinde seien über 30 Jahre im Vereinsleben aktiv und 165 hätten sich durch besondere Leistungen auszeichnen können. Dies sei bei 14 100 Ein­wohnern der Gemeinde Petingen mehr als ein Prozent der Bevölke­rung.

 

Um das Gesellschaftsbild zu än­dern, das immer individueller wer­de, müssten sich noch mehr Bürger in den Vereinen verpflichten, so Jean-Marie Halsdorf, der im Sport nicht nur den gesundheitlichen As­pekt sah, sondern vielmehr den Mannschaftsgeist und das Zugehörigkeitsgefühl, das auch für die Kultur gelte. Beide Sparten böten die Möglichkeit zu einer sinnvollen Freizeitbeschäftigung, für die sich der Einsatz lohne. Die Feier müsse aus dem üblichen Rahmen heraus­ragen und dürfe nicht von Mittel­mäßigkeit geprägt sein. Zu heraus­ragend seien die Leistungen, die durch die Gemeindeverwaltung Anerkennung fänden, aber immer noch symbolischen Charakter ha­ben könnten, so Jean-Marie Hals­dorf abschließend.

 

Während mehr als 30 Jahren in ihrem jeweiligen Verein aktiv sind Jeannot Piron (Cercle philatélique Rodange), Maria Stracks-Schmid (Chor „Ons Heemecht“ Petingen), Malou Gengier, Célie Georges- Rampini, Cécile Halsdorf-Mourer, Yvonne Moretti-Doemer, Hortense Speltz-Leiner (Chorale Ste-Cécile Rodange), Alfred Holcher, Ady Niedercorn, Liliane Zimmer (CTF Rodange), Jetty Hemmer (Foyer de la femme Rodange), Romain Backes, Jean-Paul Classen, Marco Weber, Guy Wegener (Harmonie municipale Petingen), Armand Ni­colas, Guillaume Schrank (Société Chorale Lamadelaine), Gaby Back, René Baltes, Gérard Frisch, Chris­tian Haler, Jean Hiltgen, Linda Le­ger, Louis Roth, Paul Schrank, Pierre Watry, Pierre Weimerskirch, Raymond Weimerskirch und Josy Wolff (Musikgesellschaft Lamade­laine).

 

Als Mannschaften wurden die zweite Senioren-Mannschaft des CS Petingen und des „FC Rodange 91“, die erste Senioren-Mannschaft der Damen und Herren des Hand­ballvereins, die Minimes-Mann- schaft des Handballvereins, vom Volley 80 die Juniorinnen, die Juni­oren und die dritte Herren-Mann-

schaft, die dritte Senioren-Mann­schaft des DT Kordall, der „KC Copains 90 Rodange“ und der „KC Emmer op der Bunn“ Petingen aus­gezeichnet. Als Einzelsportler er­hielten die Leichtathleten Dan El- vinger, Pierre Gengier und Sandra Goedert, die Schwimmer Céline Mertes, Gilles Hansel, Tanja Duhr, Stefano Tron, Claude Eschette, Da­vid Tron, Tom Back, Fechter Jerry Heintz, Kart-Fahrer Darren Bres- saglia, Autorennfahrer Kurt Thiim, Schachspieler Pierre Gengier, die Tänzer Nicandro Bianchini, Aurélie Bianchini, Joffrey Bockler, Rachel Leus und die Hundesportler Daphné Boehles, Chantal Mauer, Nicole Henin, Diane Poiré, Mady Weis, Gilles Hentges, André Mauer und Hinky Nickels eine Aus­zeichnung.

 

André Flesch konnte den „Mérite sportif“ entgegennehmen. André Flesch ist Gründungspräsident des Verbands der Betriebsmannschaf­ten, des „Cercle sportif MMR“ und des Sportschützenvereins der Ge­meinde Petingen. Der diesjährige „Mérite culturel“ ging an Lokal­chroniker Arthur Klein, der sich vor allem um das Erbgut der natio­nalen Eisenbahngesellschaft ver­dient gemacht hat, dies als Verfas­ser zahlreicher Artikel über und um die Attertlinie, über 100 Jahre Ei­senbahnlinie Luxemburg-Petingen sowie in der Festschrift über 75 Jahre Syprolux.

 

 

Die Feierstunde würde durch Akrobatik von Ronny Robix aufge­lockert und mit einem Ehrenwein, der von der Gemeindeverwaltung angeboten wurde, beschlossen.


2002

Statutenänderungen

LW – 28.01.2002

Die Jugend ist der starke Unterbau

Aus der Generalversammlung der „Société de musique“ Lamadelaine

 

Des Öfteren während der Gene­ralversammlung der „Société de musique“ Lamadelaine am vergan­genen Donnerstagabend im Frei­zeitzentrum in Lamadelaine wurde die Jugend angesprochen, in der die Zukunft und der Fortbestand des Vereins erkannt werden. Vorran­gige Verdienste an der Begeiste­rung der jungen Riege hat Jean-Luc Back, Dirigent und Animator des Jugendorchesters, das seine Sporen bereits durch mehrere überzeu­gende Konzerte verdient hat.

Eingangs hieß Präsident Roger Klein die Anwesenden, unter ihnen die Stadträte Camille Bosseler und Raymonde Conter, willkommen und streifte das vergangene Ar­beitsjahr, ehe er allen dankte, die den Verein im Laufe des Jahres unterstützten.

 

Sekretär André Quintus führte durch den ergiebi­gen Tätigkeitsbericht, in dessen Mittelpunkt 34 Veranstaltungen, darunter acht Konzerte standen, davon wiederum sechs in der Ort­schaft selbst, und sieben Festzüge. Von besonderer Bedeutung war er­neut das alljährliche Galakonzert. Beim erfolgreichen Café-Concert traten die Fanfare Concordia Beckerich und die Harmonie municipale Petingen auf. Rege Beteiligun­gen gab es auch an den Tagungen der UGDA und an den offiziellen Feierlichkeiten innerhalb der Ge­meinde Petingen. Dass der Verein auf die Jugend bauen kann, geht allein schon aus den elf beim Gala­konzert an junge Musiker über­reichte UGDA-Abzeichen für fünf Jahre Mitgliedschaft hervor; neun weitere langjährige Mitglieder wurden damals geehrt. Die Jugend bot fünf Konzerte an und hatte 32 Proben. Das große Orchester verzeichnete 47 Proben. Der Verein zählt derzeit 82 Mitglieder, davon 40 Aktive, das Jugendorchester 20 und die Clique 21. Jean-Luc Back betreut vier Schüler, 29 andere be­suchen die Musikschule in Pe­tingen.

 

Kassierer Pierre Weimerskirch legte den Finanzbericht vor, dann wurde der Vorstand in seiner bishe­rigen Zusammensetzung bestätigt:

Präsident: Roger Klein;

Vizepräsi­dentin: Amélie Scholtes;

Sekretär: André Quintus;

Kassierer: Pierre Weimerskirch;

Beisitzende: Jean-Luc Back, Jérôme Ballinger, Vincenza Casasanta-Centi, Sandra Kipchen, Laurent Klein, Denise Quintus-Stoffel, Marcel Ries und Claude Simon.

 

Das Jahresprogramm umfasst als Höhepunkte das Galakonzert am 23. März und das Cäcilienkonzert am 17. November.

 

Die Jugendkommission, die in sechs Sitzungen tagte und sich für 2002 ein vielseitiges Programm vorgenommen hat, setzt sich wie folgt zusammen: Dietlind Klein, Denise Quintus, Pina Giacomini, Christiane Baltes, Vincenza Casa­santa-Centi, Jasmine Quintus, Laurent Klein, Olivier Klein, Jé- röme Ballinger, Andre Quintus und Annick Thill.

 

 

Im Auftrag der Gemeindever­waltung würdigte Stadträtin Ray­monde Conter die ausgezeichneten Leistungen des Vereins und betonte insbesondere den ausgezeichneten Aufbau der 29 Jugendlichen, die die Musikschule besuchen.

---------------------------------------------------------------------------

Musikgesellschaft Lamadelaine präsentierte erstmals Modenschau

Am vergangenen Sonntag hatte die Musikgesellschaft Lama­delaine mit der Organisation einer Modenschau eine Neuerung im Programm. Präsident Roger Klein begrüßte die recht vielen Besucher, bevor er das Mikrophon an Viviane Gindt weiterreichte, die durchs Programm führte. Gezeigt wurden die neuesten Frühjahrs- und Som­mermoden von sportlich bis schick. Die jungen und weniger jungen Modelle bewegten sich über den Laufsteg, der mit Teppichen von „Tapis d’Orient“ aus Petingen aus­gelegt war.

 

Den Auftakt machte Sportswear - Uncle Sam aus Schifflingen, mit den neuesten Trends der Sportmode für das be­queme Bekleiden zu Hause, im Sportverein oder aber einfach als Freizeitkleidung. Damenmode zeigte das Haus Arendt Anni aus Kayl mit Kostümen, Zwei- und Dreiteilem, Hosenanzügen, Ja­cken, Strickjacken, Mänteln, Blu­sen, Pullovern und Hüten. Alles ums Leder wurde von Max Point JR aus Windhof präsentiert. Die Fri­suren der Mannequins waren vom Salon Boccoli aus Lamadelaine, die Schuhe trugen sie von „Chaussures Hecro“ aus Düdelingen, die Brillen waren von Optique Nothum aus Petingen und der Schmuck von Jeanny Lane aus Bettingen/Mess. Ihre neuesten Kreationen auf Seide stellte Anni Bendels aus Petingen auf einem eigenen Stand aus, wäh­rend Progrolux aus Dippach eine breite Palette an Geschenkideen zeigte.

 

 

Für den guten Klang und die passende Musik sorgte Jean-Luc Backes. Abgerundet wurde der ge­lungene Nachmittag, der bei Kaffee und Kuchen abgehalten wurde, mit einer reichhaltigen Tombola.

--------------------------------------------------------------------------

 

Péitenger Calvacade 10.03.2002

--------------------------------------------------------------------------

LW – 03.04.2002

Auszeichnungen beim Galakonzert der

„Société de musique“ Lamadelaine verleihen

Am vergangenen Sonntagabend bot die „Société de musique“ Lama­delaine im Mehrzwecksaal in Lama­delaine ihr traditionelles Galakon­zert an, an dem als Ehrengäste Bür­germeister Jean-Marie Halsdorf, Schöffe Pierre Mellina, die Stadträte Guy Brecht, Victor Filaferro, Jean­not Linden und Johny Polfer sowie als Vertreter der UGDA Vizepräsi­dent Charles Reisch und Roby Zenner, Mitglied des Zentralvorstandes, teilnahmen.

 

Vizepräsidentin Amélie Scholtes hieß die Gäste willkommen und ließ auch später Blumen und Geschenke an die Dirigenten überreichen, an Jean-Luc Back für das Jugendor­chester und Mariette Simon-Cle­mens für das große Orchester.

 

Die Jugendkapelle, die seit ihrem Auftritt im Vorjahr im Rahmen des Galakonzertes hörbare musikalische und technische Fortschritte zu ver­zeichnen hatte, bot zwei mehrteilige Werke von Strachan und Balfoort an, die „Société de musique“ stellte gefällige Werke von Larseroms, Van der Roost, Cumow, Nijs, Gable, van Kraeydonck, de Haan, Watz und Presgurvic vor, die auf einem be- achtlich hohen Niveau standen.

 

 

Durch das Programm führten Marcel Ries und Sandra Kipchen. Vor der Pause nahm Denise Quintus-Stoffel die Bronzemedaille der UGDA für zehn Jahre Mitglied­schaft entgegen, das Abzeichen für fünf Jahre wurde Sandra Kipchen, Marcel Ries, Yves Roth und Dietlind Klein-Hirte zuerkannt.

 

Foto:

vlnr: Scholtes Amélie; Quintus Denise; Ries Marcel; Kipchen Sandra ; Roth Yves ; Reisch Carlo (UGDA)

-------------------------------------------------------------------------

 

Stage Musical

vom 13 - 14.04.2002 zu Lultzhausen (Lëlz)


2003

 

 

Péitenger Calvacade 30.03.2003

-------------------------------------------------------------------------

 

Jugendblasorchester - "Jeugd Harmonie Orkest"

6 Drumband St. Cecilia

 

aus Maasbracht - NL

Dankesschreiben usw per E-Mail

--------------------------------------------------------------------------

 

Disneyland Paris

05 - 07.09.2003

--------------------------------------------------------------------------

 

Stage Musical

vom 05 - 09.07.2003 zu Lultzhausen (Lëlz)


2004

LW 24.01.2004

Neue Instrumente und Vereinsausflug nagen an Finanzen

Verein blickte auf Aktivitäten des vergangenen Jahres zurück

Die Musikgesellschaft La­madelaine als vergleichsweise junger Verein (1967 gegründet) habe ein normales Jahr hinter sich gebracht was die Aktivitäten be­trifft, so Präsident Roger Klein bei der Generalversammlung. Im Mu­siksaal begrüßte er neben den Ak­tiven auch einige Ehrengäste, da­runter die Gemeinderäte Camille Bosseler, Raymonde Conter und Victor Filaferro.

 

Einen detaillierten Aktivitäts­bericht präsentierte Sekretär An­dre Quintus. Insgesamt organi­sierte der Verein im vergangenen Jahr 28 Veranstaltungen, u. a. sechs Konzerte und sechs Umzüge für die 41 Proben abgehalten wur­den. Die Musikgesellschaft, die unter der Leitung von Henri Schneider steht, zählt 42 Mitglie­der; die Jugendkapelle, die von Jean-Luc Back dirigiert wird, um­fasst eine 28 Personen starke Truppe. Hinzu kommt noch eine „Clique“ mit 22 Musikern, der Jeff Glesener vorsteht. 37 Mitglieder sind als Schüler in der Petinger Musikschule eingeschrieben. Ins­gesamt zählt die Musikgesell­schaft 84 Mitglieder und wird von 330 Ehrenmitgliedern unterstützt. Auf dem Programm für 2004 ste­hen ein Fastnachtsball (21. Febru­ar), das Frühjahrskonzert am 25. April, das Bierfest am 25. Septem­ber sowie das Cäcilienkonzert am 14. November.

 

Sehr aktiv war auch die Jugend­kommission. Für fünf Konzerte wurde 28 Mal geprobt und es wurde ein dreitägiger Lehrgang abgehalten. Die Jungmusikanten werden sich an den Kavalkaden in Schifflingen, Esch/Alzette und Petingen beteiligen, ein Kinder­ball mit Miniplaybackshow ist für den 20. März angesagt, eine Rallye für den 12. Juni, die Halloween-Disco für den 30. Oktober und das traditionelle Café-Concert für den 19. Dezember.

 

Nach Kassierer Pierre Weimerskirch sei 2003 ein außeror­dentliches Jahr gewesen. Er legte nach zehn Jahren seine letzte Bi­lanz vor. Durch die Anschaffung von vier neuen Instrumenten und den Vereinsausflug habe man die Finanzreserven anzapfen müssen. Diese reichten aber noch für viele Jahre.

 

Im Vorstand hat es drei Demis­sionen gegeben. Ersatz wurde durch Alain Thill, Olivier Klein und Jean Roth gefunden. Letztge­nannter wird den Posten des Kas­sierers übernehmen. Im Vorstand verbleiben Präsident Roger Klein, Vizepräsidentin Amelie Scholtes, Sekretär André Quintus sowie die Mitglieder Pierre Weimerskirch, Jean-Luc Back, Jérôme Ballinger, Vincenza Casasanta-Centi und Denise Quintus-Stoffel.

 

 

Als eifrigste Musikanten wur­den Alain Schuster, Pierre Watry, Lauredana Casasanta und Olivier Klein ausgezeichnet. Die Glück­wünsche der Gemeindeverwal­tung überbrachte Raymonde Con­ter. Ihren Worten schloss sich Roby Fourné als Präsident der Vereinsente an.

----------------------------------------------------------------------------

 

25.04.2004 - Galakonzert & Ehrungen

 

------------------------------------------------------------------------

 

Stage in Bollendorf 17.09. - 19.09.2004

------------------------------------------------------------------

 

Café-Concert 19.12.2004